Veröffentlichung: reisen und davon berichten…

bildungmainLeave a Comment

Broschuere_glokal_koloniale-grueße
“Alles, was wir fotografieren und berichten, ist Teil der Realität, die wir erleben. Allerdings ist sie eben auch nur ein Teil, gesehen und wahrgenommen aus unserer subjektiven und gesellschaftlich geprägten Perspektive.” Eine aktuelle, von der Initiative “glokal” herausgebrachte Broschüre bietet einen Einstieg für alle, die sich Gedanken darüber machen wollen, inwiefern ihre Wahrnehmungen und Berichte über die Welt und die Leute in der Welt in rassistische und koloniale Strukturen verwickelt sind.

Sie führt in zentrale Themen wie Macht- und Herrschaftsverhältnisse im globalen Kontext sowie in die Wirkmacht von Bildern und Sprache ein. Die Broschüre hilft, eigene Vorstellungen, Sprechweisen und Bilder unter die Lupe zu nehmen und davon ausgehend alternative Handlungsoptionen zu entwickeln.

Zum Inhalt:

Die Broschüre bietet einen Einstieg für Menschen, die sich Gedanken darüber machen wollen, inwiefern ihre Wahrnehmungen und Berichte über den Globalen Süden in rassistische und koloniale Strukturen verwickelt sind. Sie führt in zentrale Themen wie Kolonialismus und Rassismus ein und beschäftigt sich mit Fragen der eigenen gesellschaftlichen Positionierung. Sie verdeutlicht die Wirkungsmacht von Sprache und Bildern und zeigt einige der häufig in Berichten auftauchenden Erzählmuster auf. Leitfragen und Anregungen ermöglichen es den Leser_innen, eigene Vorstellungen, Sprechweisen und Bilder selbstkritisch unter die Lupe zu nehmen und davon ausgehend alternative Handlungsoptionen zu entwickeln.**

Zur Initiative:

“glokal e.V.” ist ein Berliner Verein für machtkritische Bildungsarbeit und Beratung, der seit 2006 in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung tätig ist. Mit seiner Arbeit möchten sich “global” für globale und innergesellschaftliche Machtverhältnisse sensibilisieren und Menschen dazu befähigen zu deren Abbau beizutragen.**

**die Inhalte wurden der glokal-Website entnommen

Teilen und Verbreiten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *